Kostenlos ein Klavier für die Schule

Die Carl Bechstein Stiftung will dazu beitragen, dass jedes Kind möglichst früh den Zugang zu musikalischer Bildung über das Klavierspiel erhält. Daher stellt die Stiftung bundesweit kostenlos 180 Klaviere zur Verfügung.
 
Gute Chancen auf ein Klavier haben Grundschulen im Ganztag mit einem erhöhten Förderbedarf und vorzugsweise in der Nähe von Musikschulen.
 
Warum Grundschulen?
Die Stifter möchten den Kindern das Klavierspielen möglichst frühzeitig ermöglichen. Klavierpädagogen sind überzeugt, dass der optimale Zeitpunkt für den Start des Klavierunterrichts bei fünf- bis sechsjährigen Kindern liegt.
 
Warum Ganztagsschulen?
Viele Klavierpädagogen und Musikschulen beklagen, dass mit der Einführung des Ganztags Kinder kaum noch Zeit hätten, nachmittags Klavierunterricht zu nehmen und zu üben. Insofern möchte die Carl Bechstein den Klavierunterricht und das Klavierüben in den Schulen selbst ermöglichen.
 
Wie kann man den Antrag stellen?
Schulleiter(innen) und/oder Musiklehrer(innen) bewerben sich formlos per Mail (info@carl-bechstein-stiftung.de) mit einer kurzen Darstellung der Schule, der Schüler, der Bedeutung des Musizierens für Schüler wie Schule und den Chancen, die sich eröffnen, wenn die Schule ein Klavier kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt.
 
 
zurück
1