Bayerischer Kunstförderpreis

Verleiher:                   Bayerischen Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sparte/n/Preise:          bis zu 16 Kunstförderpreise in den Sparten Literatur, Darstellende Kunst, Bildende Kunst, Musik und Tanz,

Zielgruppe:                 Einzelpersonen, Gruppen/Ensembles

Vergabe:                     jährlich

Auszeichnung:           Keine Eigenbewerbung, nur auf Vorschlag für Künstler unter 40 Jahren (bildende Künstler, Musiker, darstellende Künstler und Schriftsteller), die ihre Ausbildung abgeschlossen haben, über außergewöhnliche Begabung verfügen und hervorragende Leistungen vorweisen können und ihren ersten Wohnsitz und Schaffensmittelpunkt seit mindestens zwei Jahren in Bayern haben.

Dotierung:                  6.000,00 pro Preisträger

Web-Link

 


Preisträger seit 2002 (Auswahl von Preisträgern Musik in den Sparten Darstellende Kunst und Musik & Tanz) :

2002

Annett Göhre (Tänzerin und Choreographin)

Nicolas Koeckert (Geiger)

Christoph Hammer (Dirigent und Instrumentalist)

Hubert Winter (Saxophonist)

Gunther Rost (Organist)

 

2003

Anja Kaesmacher (Sängerin)

 

2004

Stefan Sevenich (Sänger)

Sunday Night Orchestra (Bigband)

Martin Rasch (Pianist)

Minas Borboudakis (Komponist)

Michael Wollny (Pianist)

Dessi Slava Kepenerova (Schlagzeugerin)

Joachim F.W. Schneider (Komponist)

 

2006

Silke Evers (Sängerin)

Daniela Sindram (Sängerin)

Claus Raible (Pianist)

Laura Konjetzky (Pianistin)

Alessandro Souza Pereira (Tänzer)

Marko Zdralek (Komponist)

 

2007

Tilmann Unger (Tenor)

Veronika Eberle (Violinistin)

Alexander Muno (Komponist)

Kammermusikensemble piano possibile

 

2008

Sophia Brommer (Sopranistin)

Reto Raphael Rosin (Tenor)

Philipp Weiss (Jazzsänger)

VoicesInTime (Rock- & Jazzchor)

Duo d’Accord - Lucia Huang und Sebastian Euler (Klavierduo)

 

2009

Stephanie Hampl (Mezzosopranistin)

Heidi Elisabeth Meier (Sopranistin)

Markus Elsner (Dirigent und Musiker)

Andreas Kurz (Kontrabassist)

David Theodor Schmidt (Pianist)

 

2010

Sibylla Duffe (Sopranistin)

Jan Friedrich Eggers (Bariton)

Herbert Schuch (Pianist)

Double Drums (Schlagzeug-Duo Alexander Glöggler und Philipp Jungk)

Alex Wienand Trio (Jazztrio mit Alexander Wienand, Felix Himmler und Tobias Schirmer)

 

2011

Hrachuhí Bassénz (Sängerin)

Monika Lichtenegger (Sängerin)

William Youn (Pianist)

Alexander von Hagke (Saxophonist, Klarinettist, Komponist)

 

2012

Betsy Horne (Sopranistin)

Tilman Lichdi (Tenor)

Stefanie Schumacher (Akkordeonistin)

Andreas Mildner (Harfenist)

INDEX Ensemble (Musiker)

 

2013

Vera Semieniuk (Opernsängerin)

Tim Allhoff (Jazz-Pianist und Komponist)

Alexander Schimpf (Pianist)

Christian Elin (vormals Hans-Christian Dellinger) (Saxophonist)

 

2014

Johannes X. Schachtner (Komponist und Dirigent)

Monika Roscher (Jazz-Musikerin)

Maximilian Hornung (Cellist)

 

2015

Danae Kontora (Koloratursopranistin)

Ludwig Mittelhammer (Bariton)

Goldmund Quartett (Musiker)

Leo Betzl (Jazzpianist und -komponist)

 

2016

Petr Nekoranec (Opernsänger)

Arcis Saxophon Quartett (Musikensemble)

Christian Elsässer Jazz Orchestra (Musikensemble)

Benno Schachtner (Sänger)

 

1