BigBand in der Mittelschulen

Regelmäßig geht das Landes-Jugendjazzorchesters Bayern in die Mittelschulen und machen mit den Schülern Musik. Immer wieder erfahren sie, dass es beim Zusammenspiel Sprach- und Kulturbarrieren aufgehoben sind. So entsteht Verständigung, Hemmschwellen fallen, die Schüler gewinnen an Zustrauen untereinander und zu sich und leben ihr kreatives Potential aus. 

Eine Auswahl an Angeboten

Wir gründen eine Schulband Dozenten vom Bayerischen Landesjugendjazz-Orchester begleiten die Gründung einer Schulband nach individuellen Gegebenheiten und Vorstellungen.
Dauer: 2 mal 3-4 Schulstunden
 
Elementare Musikerziehung durch Rhythmik, Bewegung, Tanz Der Dozent gibt über Gruppenmusizieren, Wahrnehmung, Hören und Reagieren praktische Anstöße zum gemeinsamen Zusammenspiel auf einer unterbewussten Ebene. Die Möglichkeiten des Jazz sind hier Träger des Verstehens von Musik auf eine gänzlich andere Art wie beim herkömmlichen Musikunterricht
Dauer: ca. 3-4 Schulstunden

Workshop für musikinteressierte Schüler Eine Combo des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern besucht zusammen mit einem Dozenten eine Auswahl von musikinteressierten Schülern. Über die Zusammensetzung der Gruppe entscheidet die Schulleitung oder der Fachbereich Musik der jeweiligen Schule. Hierbei können Gruppen mit elementaren Kenntnissen bis zu fortgeschrittenen Ensembles zusammengestellt werden. Die Combo hat alles im Gepäck, was eine Schulband braucht: Instrumente, Schlagzeug, Klavier, Tonanlage, gute Laune! Gemeinsam mit den Schülern, moderiert vom Dozenten, werden nach dem pädagogischen Konzept des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern Wege aufgezeigt, wie ohne Noten oder andere Hilfsmittel miteinander musiziert werden kann.
Dauer: ca. 3-4 Schulstunden
 
Inklusionsprojekt Eine Combo des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern besucht zusammen mit einem Dozenten eine Auswahl von Schülern mit und ohne Migrationshintergrund. Ohne Sprach- und Kulturbarriere kommen sich die Teilnehmer über das Zusammenspiel in einer Band näher. So entsteht Verständigung, Hemmschwellen fallen. Gemeinsam mit den Schülern, moderiert vom Dozenten, werden nach dem pädagogischen Konzept des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern Wege aufgezeigt, wie ohne Noten oder andere Hilfsmittel miteinander musiziert werden kann.
Dauer: ca. 2 x 3-4 Schulstunden
 
Workshopkonzert Das LJJB spielt einzelne Stücke oder Phrasen, der künstl. Leiter kommentiert Stilistik, Rhythmik, Komposition und Arrangement an praktischen Beispielen. Falls gewünscht gibt er Erläuterungen zu Improvisation. Es ist auch eine Lektion Jazzgeschichte mit praktischen Beispielen denkbar. Auf Wunsch kann auch auf Instrumentierung und Zusammenspiel in einer klassischen Big Band bis hin zu einer modernen Formation eingegangen werden. Die Teilnehmer können entweder aus einer bestehenden Big Band oder Combo kommen oder auch Einzelteilnehmer sein.

Workshops mit individuellen Inhalten Natürlich können der künstlerische Leiter und das LJJB auf spezielle Wünsche eingehen und in vielen Themenbereichen des Jazz in Theorie und Praxis Auskunft geben. Lehrer/Schüler können dabei das Workshop-Programm selbst bestimmen.
 
zurück