Lehre, Forschung, Ausbildung, Vernetzung

Dass Musikgeragogik eine noch sehr junge Disziplin ist, belegen die Zahlen. Dank gezielter Schulungen und enger Vernetzung wächst die Zahl der ausgebildeten Fachkräfte schnell.

DG in Münster

2009 wurde die Deutsche Gesellschaft für Musikgeragogik (DGfMG) an der Fachhochschule in Münster gegründet. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Hans Hermann Wickel, Professor an der Fachhochschule Münster und Prof. Dr. Theo Hartogh, Professor an der Universität Vechta verfolgt die DGfMG das Ziele, sowohl die Ausbildung im Fach Musikgeragogik (Musik für und mit Menschen im dritten und vierten Lebensalter) als auch die fachliche Weiterentwicklung von Musikgeragogik im Bildungswesen, im Sozialwesen, im Gesundheitswesen und in der Pflege zu fördern.
Alle Informationen zur DGfMG
 
Bayerischer Musikrat
2012, 2015 und 2016 lud der Bayerische Musikrat im Rahmen seiner Arbeitstagungen und Informationsveranstaltungen Experten udn verantwortliche im Sozialbereich, in der Forschung udn Lehrer zum Austausch. Die Ergebnisse sind im Film und in Tagungsbänden dokumentiert.
Zur BMR-Themenseite Musikgeragogik
 
Fortbildungsangebote des VBSM
Seit 2012 bietet der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen in Kooperation mit der Hochschule für Musik Würzburg siebenphasige Zertifikationskurse an. Auf diese Weise wächst die Zahl der ausgebildeten Musikgeragogen in Bayern stetig. Aktuell lädt der VBSM Ende März erstmalig zum Alumni-Treffen - Netzwerk der Musikgeragogen ein.
Zur Fortbildungsseite des VBSM
 
Forschungsprojekt "Instrumentalunterricht 50plus"
Ein Forschungsteam des Instituts Alter und der Hochschule der Kunste Bern untersuchte Möglichkeiten, Zielsetzungen und Motiven von Instrumentalunterricht 50plus. In leitfadengestutzten Interviews mit 43 Personen wurden die Beweggrunde fur den Einstieg im vorgerückten Alter ergründet. Die Ergebnisse liegen als Dokumentation vor.