Musik für Schüler

Moderierte Kammerkonzerte für Mittelschulen und Förderschulen.

Zielgruppe:
Angebot für Mittel- und Förderschulen im ländlichen Raum – besonders geeignet für  Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6

Ziele:
Erstbegegnung mit klassischer Musik
Heranführung an klassische Musik
 
Initiator:
Die gemeinnützige Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation bietet seit Oktober 2012 für Mittelschulen und Förderschulen Konzerte unter dem Titel „Musik für Schüler“ an.  
Das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und die Bayerische Landeskoordinierungsstelle Musik unterstützen das Projekt „Musik für Schüler“, um Schülerinnen und Schülern Begegnungen mit professionellen Künstlern zu ermöglichen.
 
Kurzbeschreibung:
Ausgewählte Profi-Musiker stellen Werke auf niveauvolle und zugleich unterhaltsame und lebendige Art anschaulich dar. Auf dem Programm stehen abwechslungsreich zusammengestellte Werke klassischer Musik in unterschiedlichen Besetzungen, verbunden mit einer erklärenden, dem Alter der Schülerinnen und Schüler entsprechenden Moderation. Am Ende des Konzerts können Fragen an die Musiker gestellt werden, zum Teil auch Instrumente ausprobiert werden.

Das Konzept sieht vor, jede teilnehmende Schule dreimal mit unterschiedlichen Programmen zu besuchen, um somit möglichst viele verschiedene Instrumente „live“ vorzustellen und eine breite Palette an klassischem Repertoire anzubieten. Ein Konzert dauert in der Regel 60 Minuten. In den drei Konzerten werden in der Regel folgende Instrumente näher vorgestellt: Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klarinette, Oboe, Fagott, Klavier und die „menschliche Stimme“.

Nachhaltigkeit:
Die Stiftung verfolgt das Ziel, Kinder zum Erlernen eines Instruments zu motivieren. Um dies zu ermöglichen, finanziert die Stiftung interessierten Schülerinnen und Schülern nach der Durchführung der Konzertreihe einen sogenannten „Schnupperunterricht“ am Instrument.