Musikjournalismus ganz nah dran

Die Sektion Musikjournalismus gemeinsam mit Intendantin Evelyn Meining zur Abschlusspräsentation beim MozartLabor 2019 im Kloster Himmelspforten. Foto: BLKM

Vier Tage verbrachten Magdalena Altmiks und Denise Chladny vom #Radio KlangKunst der BLKM beim MozartLabor Würzburg im Kloster Himmelspforten. Eingeladen als Stipendiaten in der Sektion Musikjournalismus blickten sie den Studierenden im Fach Musikjournalismus an der Musikhochschule Karlsruhe über die Schulter. Social media mit Kamera und Laptop für Instagram und Facebook beschäftigte die Kollegen aus Karlsruhe rund um die Uhr.

Die Radiojournalistinnen von #Radio KlangKunst nutzen das Angebot und besuchten die Sektionen "Modell Romantik", "Neue Stimmen - Creating Careers", "Musikwissenschaft", "Innovative Konzertformate", die Diskussionsrunden und die Konzerte. Neben der Theorie kam auch die journalistische Praxis nicht zu kurz. Wo immer sie waren, hatten sie ihre Aufnahmegeräte dabei. Am Ende hatten sie reichlich Material - Interviews und Mitschnitt, um ihre Eindrücke weiterzugeben.

Ihr Fazit: Tolle Stimmung, herzliche Begegnung mit den Stipendiaten und den Künstlern, beim nächsten MozartLabor auf jeden Fall wieder dabei. Und: Mozart - ein Romantiker? Auf jeden Fall!

 

Evelyn Meining: "Keine Sorge um die Zukunft der klassischen Musik

„MozartLabor“ ist als Bezeichnung für die viertägige Klausurtagung von Experten und Studierenden aus den Bereichen Musikwissenschaft, - lehre, -forschung, -management und -journalismus im Rahmen des Würzburger Mozartfestes wörtlich zu nehmen. Das Thema 2019: "Mozart, ein Romantiker?" bestimmt die Blickrichtung. Das Experimentieren ist gewollt und wird zum lustvollen Muss. Magdalena Altmiks sprach mit der Intendantin Evelyn Meining, wie es dazu gekommen ist und was damit bezweckt wird.

Gerold Huber: "Das Beste für mich!"

Als Begleiter am Klavier international berühmter Sängerinnen und Sänger muss der Pianist mehr sein als nur brillant. Das gilt für Gerold Huber. Magdalena Altmiks sprach ihn beim MozartLabor 2019 darauf an und wollte wissen: wie kommt man damit klar?

 

 

19 Jahre jung ist der Bariton Jonas Müller aus Deggendorf. Im Rahmen des MozartLabors 2019 begeisterte er das Publikum als Mitglied im Männerquintett „The Quints“ und als Liedsänger und erzählte Denise Chladny von #Radio KlangKunst von seiner Leidenschaft für die Oper.

 

zurück
1