Musikschulen 

Musikschulen in Bayern bieten unverzichtbare außerschulische Angebote zur gezielten Förderung musikalischer Begabungen und Fähigkeiten.

Das Angebot reicht von der frühkindlichen Musikerziehung über instrumentale, vokale und musiktheoretische Angebote bis zu Musikprojekten für Senioren und integrativem Musizieren mit Behinderten. Es umfasst alle Musikbereiche von der Alten bis zur Neuen Musik, von der klassischen Musik bis zu Jazz, Rock und Pop und bezieht auch die Musiktherapie mit ein (Auszug aus dem Bayerischen Musikplan).

Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e.V. (VBSM)
Der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e.V. (VBSM) ist der Fachverband der kommunalen und gemeinnützigen privatrechtlichen Musikschulträger in Bayern und Landesverband im Verband deutscher Musikschulen. Er unterhält im Auftrag des Freistaates die zentrale Beratungsstelle für das Sing- und Musikschulwesen in Bayern mit Sitz in Weilheim i.OB.
 
► Leitlinien und Hinweise
► Handlungsempfehlungen: Öffentliche Musikschulen als Partner von Kitas, Grund- und Förderschulen
► Handlungsempfehlungen:Öffentliche Musikschulen als Partner von weiterführenden Schulen
► Handlungsempfehlungen: Die Entwicklung inklusiver Musikschulen in Bayern
 
Ansprechpartner:
Wolfgang Greth, Geschäftsführer
Leiter der Beratungsstelle für das bayerische Musikschulwesen
Kontakt

Private Musikinstitute
Die privaten Musikinstitute sowie die freiberuflichen Musikpädagogen bilden neben den Sing- und Musikschulen eine weitere Säule der Musikausbildung in Bayern. Derzeit gibt es in Bayern rund 1.800 freiberufliche Musikpädagogen, die Mitglied im Tonkünstlerverband Bayern e. V. (DTKV Bayern) sind, sowie rund 100 Private Musikinstitute. Davon sind 50% Mitglied im TKV Bayern und 50% Mitglied im Landesverband Bayerischer Privat-Musikinstitute. Die Betreuung der neuen Förderung liegt beim TKVB für alle privaten Musikinstitute.
 
Ansprechpartnerin:
Andrea Fink, Geschäftsführerin
Beratung für Privater Musikinstitute
Kontakt